Twinblock

Hier der Link zur Hauptseite: http://www.zwanglose-zahnspangen.de
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2401

Twinblock

Beitrag#1von ruebezahl » 13. Jul 2007 13:18

Von Bastian, 11.01.2006

Hi . Nachdem ich keine feste Spange haben will, soll ich einen
Twinblock bekommen. Ist die Spange OK, oder ist es auch so eine die man besser nicht in den Mund nehmen sollte.
Danke für alle Antworten
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 485
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Twinblock

Beitrag#2von ruebezahl » 13. Jul 2007 13:19

Im Vergleich zu einer festen Spange zum Unterkiefer-Vorbringen (Herbst-Scharnier, Jasper Jumper, Flex Developer..) und ggf. Dehnen (Quad-Helix, Gaumennahtsprengung) ist der alte Twin Block noch humaner.
ABER er fehlt nicht ohne Grund auf meiner Seite:
andere herausnehmbare Spangen-Arten haben heute einfach ein besseres Klobigkeits-Leistungs-Verhältnis!
Aktivatoren (1-teilig), um den Unterkiefer zu richten und bei Bedarf zugleich die Zähne in eine Ebene wachsen zu lassen und / oder leichte Dehnungen durchzuführen, waren früher einmal klobig – zu der Zeit, als der Twin Block erfunden wurde. Heute können sie dünnwandig und frontoffen gebaut werden.
Die neueren Pro-Stab-Platten (2-teilig, siehe Kapitel Fallbeispiele) können ungehindert fast alle Arten Federn, Dehn- und Sonstwie-Schrauben benutzen, die man sonst an aktiven Platten auch nutzen kann. Was heute für so einige Behandler kein Vorteil sein mag – denn feste Spangen sind einfach lukrativer. Insofern hast du noch Glück, wenn deiner überhaupt eine Alternative bietet.
Zugleich bringen die Pro-Stab-Platten mit den seitlichen Stäben, die weniger stören als andere Konstruktionen von Vorschubdoppelplatten, den Unterkiefer vor. Sie können aber auch ohne Stäbe einzeln getragen werden.
Vielleicht kennt dein Arzt sie noch nicht. Druck doch die pdf-Version aus und zeig sie ihm – aber BEVOR dein Doppel-Beißklotz in Bau geht.
Sie sind nicht schwer zu bauen, aber falls ihr erstmal eine testen wollt, ohne sein Labor gleich damit zu befassen, siehe z.B. hier eine Bezugsquelle für Pro-Stab-Platten:

http://www.launhardt-dental.de
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 485
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Vereinigte Zahnspangen-/ Kieferorthopädie-Archive + HAUPTSEITE"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker