Fehlbiß nach KFO-Behandlung

Hier der Link zur Hauptseite: http://www.zwanglose-zahnspangen.de
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2777

Fehlbiß nach KFO-Behandlung

Beitrag#1von mahawehe » 28. Sep 2008 15:12

Hallo,
ich bin 45 Jahre alt und habe im Jahr 2006 eine KFO-Behandlung mit dem Damon-3-System durchführen lassen. Nach 17 Monaten wurde die Klammer entfernt und im Ober- und Unterkiefer ein Ratainer eingesetzt. Nach Abschluß dieser Behandlung hatte ich das Gefühl, daß die Zähne nicht mehr richtig aufeinander passen. Im linken Seitenzahnbereich hatte ich keinen Kontakt, im rechten einen mittelmäßigen. Meine Behandlerin versucht bis heute, mittels einer eingeschliffenen Schiene, die Okklusion wieder herzustellen -bislang aber erfolglos. Von weiteren Maßnahmen will sie Abstand nehmen.
Ich bin mittlerweile zu einem anderen Zahnarzt gegangen, der mir in Sachen Funktionsanalyse empfohlen wurde. Er hat ein Registrat erstellt und dieses in einen Artikulator eingespannt. Der Befund ist ernünchternd. Ein Kontakt der Zähne besteht nur teilweise im rechten Seitenzahnbereich -und selbst dieser ist fehlerhaft. Im linken Seitenzahnbereich habe ich keinen Kontakt. Er hat mir drei Handlungslaternativen aufgezeigt:
-Biß einschleifen
-neuen Kronen
-oder alles so lassen.
Gibt es neben diesen Vorschlägen vielleicht noch Möglichkeiten im KFO-Bereich, oder andere denkbare Alternativen, um den Biß wiederherzustellen?
Ich möchte auch die Retainer loswerden. Gibt es dazu auch eine Alternative?
Für Antworten wäre ich dankbar.
Viele Grüße
Martin
mahawehe
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#2von ruebezahl » 29. Sep 2008 12:23

Hallo Martin,
blöd, wie du da Opfer hochbezahlter Fehlbehandlung geworden bist – auch wenn ich mich über jede Gegenrede zur Damon-Bracket-Euphorie freue. Die Dämonen machen sich ganz offensichtlich sogar über ganzheitliche Praxen her. Obwohl besonders die im Anschluss daran verbreiteten Kleberetainer konträr zu jeder ganzheitlichen Denkweise sind. Kleberetainer mögen in (Erwachsenen-)Einzelfällen gerechtfertigt sein, aber ihr routinemäßiger Einbau signalisiert ein In-Form-Zwingen, ohne die Funktion zu beachten. Dabei ist „Die Form folgt der Funktion“ ein Grundprinzip sorgfältiger Kieferorthopädie.
ALTERNATIVE, die einen Versuch wert sein sollte, besonders, weil Risiken und Kosten gering sind: guck mal bei
www.sanfte-zahnklammern.de/dentosophie/dentos.html
www.dr-andre.eu (Salzburg)
www.sanfte-zahnklammern.de/k3f/k3f.html (auch zur Selbsthilfe tauglich)
Da könntest du kräftig deine Kaukräfte umsetzen, um vielleicht deinen Zusammenbiss zu verbessern. Auch wenn die Fallbeispiele dieser Quellen von Kindern und Erwachsenen sind, würde das aber, wie mit allen Zahnspangen, in der Wachstumsphase leichter gehen.

Viele Grüße,
hordeotech mit frischem UPDATE der Fallbeispiele!
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 484
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#3von mahawehe » 29. Sep 2008 17:17

Vielen Dank, für Deine rasche Antwort.

Kannst Du mir vielleicht sagen, wie/wo ich Kieferorthopäden finde, die mich in dieser Richtung nachbehandeln. Ich wohne in Bochum.

Vielleicht hast Du ja eine Idee, wie man an entsprechene Adressen gelangt. Habe bislang im Internet recherchiert, jedoch nichts Entsprechendes gefunden.

Viele Grüße
Martin
mahawehe
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#4von ruebezahl » 29. Sep 2008 19:01

Nochmal hallo Martin,
leider steht keine international finanzkräftige Firma hinter den relativ unprofitablen Kaukraft Kiefer-Formern (K3F), anders als bei Brackets und deren Zubehör.
Du kannst sie aber, um Selbsthilfe zu versuchen, bei mir beziehen, Anruf oder e-Mail genügt. Zum Größe ausmessen, siehe o.g. K3F-Unterkapitel.
Oder wenn du einen Zahnarzt deines Vertrauens hast, kann ich dir Infomaterial schicken, womit du versuchen kannst, sie ihm/ihr schmackhaft zu machen. Graswurzelarbeit also...

Wer noch nicht überzeugt ist, dass es im Prinzip funktioniert, kann mal schnell nach Australien surfen zu www.jfdental.com
da gibt es mit einem weniger diversifizierten Konkurrenzprodukt noch Fallbeispiele, vor allem in den pdf-Dokumenten.

Für ganzheitliche Erwachsenen-Behandlung kenne ich derzeit keine Super-Adresse im Ruhrpott, und wäre eh >1 Größenordnung teurer. Es gab mal einen in Essen, der ist in Ruhestand gegangen. 40 km nördlich hätte meine Liste einen, der mit sanften Mitteln auch längerwährende Behandlungen macht. Aber nichts Kompliziertes. Oder 60 km östlich ist einer für Kinder gut, auch Selberzahler, aber bei Erwachsenen mag er keine vertrackten Fälle, und ich weiß nicht, wo er dabei die Grenze zieht.
Zwar gäbe es noch allerhand nähere aus einer ganzheitlichen Fremdliste, aber für Experimentierfreudige, denn die Damon-Bracket-Werber putzen auch ganzheitliche Praxistürklinken. Rein statistisch sollte da jemand dabei sein, der/die taugt.
Viele Grüße,
hordeotech
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 484
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#5von mahawehe » 30. Sep 2008 14:02

Hallo Larissa,

ich kann ja mal bei den beiden Behandlern nachfragen, die 40 bzw 60 km vom Ruhrgebiet ihre Praxen haben. Anrufen schadet ja nicht.
Es wäre nett, wenn Du mir die beiden Adressen zukommen lassen könntest. Meine private Email habe ich eingestellt.

Danke und viele Grüße
Martin
mahawehe
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von ruebezahl » 30. Sep 2008 14:53

Hallo Martin,
sieh mal in deine E-Mail. Und viel Spaß beim Herumtelefonieren.
Viele Grüße,
Larissa (hordeotech)
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 484
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Vereinigte Zahnspangen-/ Kieferorthopädie-Archive + HAUPTSEITE"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker