Tiefbiss mit Bionator Behandlung mit 17; Nonokklusion

Bei Anfragen wären folgende Angaben zur Person hilfreich:
A) Patient (Alter?)/ Eltern/ Lehrkräfte/ Zahnarzt / Zahntechniker/ Therapeuten o.ä.
B) Schon in Behandlung / Erst- bzw. Zweit-Behandlung suchend / unbetroffen interessiert o.ä.
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1992

Tiefbiss mit Bionator Behandlung mit 17; Nonokklusion

Beitrag#1von ruebezahl » 11. Mai 2009 16:31

Liebe Leser,
ich habe meine Fallbeispiele-Sammlung www.sanfte-zahnklammern.de/fallbeisp/fallbeisp.html
gerade um ein neues erweitert.
Eine sanfte Bisslagekorrektur bei älteren Jugendlichen, wie dort einer 17-Jährigen, geht durchaus noch. Sie benötigt nur etwas, was heutzutage völlig unnötig verknappt wird: genug ZEIT! (gilt ebenso für sanfte Bisslagekorrektur bei vertikalem Schädelwachstum)

2.5 Jahre mit einem leicht gebauten, wenig störenden Bionator heilten hier einen satten Tiefbiss samt Scherenbissen (Nonokklusion), und das zu moderaten Kosten und ohne „Kollateralschäden“.
Frohes Schmökern, hordeotech
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 484
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben

Zurück zu "IzZ Info-Basis für zwanglose Zahnspangen, Hauptforum"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker