Mit Headgear oder Pendelapparatur / Pendulum erpressen-statt

Bei Anfragen wären folgende Angaben zur Person hilfreich:
A) Patient (Alter?)/ Eltern/ Lehrkräfte/ Zahnarzt / Zahntechniker/ Therapeuten o.ä.
B) Schon in Behandlung / Erst- bzw. Zweit-Behandlung suchend / unbetroffen interessiert o.ä.
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5426

Mit Headgear oder Pendelapparatur / Pendulum erpressen-statt

Beitrag#1von ruebezahl » 11. Feb 2007 15:37

... statt Z-Platten (ähnl. FOTO unten)
Liebe Leser,
dieser 26 Monate alte Text (staub, hust..) ist längst von der Realität überrollt! Ich lasse ihn unverändert, aber weise auf den NACHTRAG hin.
-----------------------

weil eingeengte Eckzähne häufig sind, werden folgende Erpressungsfälle immer mehr, und dabei ist nichtmal echter PlatzGEWINN das Ziel, sondern nur ein Nach-Hinten-Zwingen des Platzmangels auf Kosten der Weisheitszähne.

Schon wieder wurden Eltern eines armen 10-Jährigen vor die Wahl gestellt, Headgear auf Kasse (manchmal ist da auch noch Zähneziehen im Angebot), oder ein hinderliches, fest eingebautes Pendulum auf Privatrechnung, zur Gewinnmaximierung bei fester Kundenbindung.
Im Fall meines vorigen Themas „den letzten beißen die Hunde“ kam das nämlich auch vor.

Keiner erinnert sich dagegen öffentlich, dass solchen Kindern früher Y-Platten oder Z-Platten geholfen haben. Y-, um enge Lücken für kommende Eckzähne zu erweitern, und Z- bei manifest beengten Eckzähnen.
3 fernere Bekannte von mir haben sie erfolgreich getragen!
Aber heute werden sie als Eingeborenenmedizin vom internationalen KFO-Business weggedrängt und totgeschwiegen, und Kinder (haben hier keine Lobby) stattdessen mit Folterinstrumenten alter oder neuer Art geplagt. Mittelalterlich anmutende Maßnahmen wie Zähneziehen oder der Headgear, der älter als die aktiven Platten und die Funktionskieferorthopädie ist, und der die 2 Zähne, an denen er verankert wird, mit Zerstörung ihrer Haltegewebe bedroht.
Ebenso kompatibel mit Multibracket-Spangen ist die Pendelapparatur.


Wohlgemerkt, in rechtzeitigen Fällen zahlen die Kassen auch Y- und Z-Platten, und in verschleppten gilt es, kostengünstige Anbieter dafür zum Selberzahlen zu finden (im Osten geht die Sonne auf...). Das käme bestimmt billiger, als Pendulum selberzahlen und zur Multibracket-Spange samt der dafür neu aufgelegten alten Hüte und allem Prophylaxe-Brimborium drumherum und anhaltend zuzuzahlen.

Bitte weiterverbreiten. Es sind eure Kinder, und es ist euer Geld.
Adressensuch-Hilfe bei mir, aber lieber rechtzeitig.
Hordeotech
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 485
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben

Pendulum Lobby-Vormarsch: jetzt routinemäßig Kassenleistung

Beitrag#2von ruebezahl » 13. Apr 2009 16:32

Liebe Leser,
Hier der wichtige NACHTRAG:
ZITAT „Wir waren jetzt bei Frau Dr. (Adresse nicht von mir) in M------, die auch ganzheitliche Kieferorthopädie anbietet. Sie hat jetzt einen Behandlungsplan mit Pendulum und danach loser Zahnspange erstellt, der auch von der Krankenkasse genehmigt wurde. Sie sagte, der Bionator würde hier nicht ausreichen, weil der Kreuzbiss zu stark ist.“ ENDE
AU WEIA!
1. zahlt nun die Kasse diesen Lebensqualität fressenden Festeinbau unter dem Gaumen, und das
2. nicht nur in Spätfällen, und
3. will ihn hier eine Pseudo-Ganzheitliche bereits einer 9-Jährigen einbauen, und das obendrein wenig zielführend gegen Kreuzbiss!
Dabei zwingt das Pendulum, so wie der an Ankerzähnen eingehängte Headgear auch, nur die hintersten Zähne nach hinten.

Bei den koordinierter wirkenden, als humane Alternative genannten Y- und Z-Platten habe ich neben denen in Zahnspangen-Galerie A (gelbe Rubrik) rechtzeitig zu Ostern hier diese vom einem kieferorthopädischen alten Hasen herein bekommen:
Bild
Die ist zwar nur einseitig, aber hat dafür sehr erfolgreich ausgedient! Weiteres Bildmaterial von ihm, besonders über aktive Platten ohne Labialbögen, habe ich noch einzupflegen.
Wie kommen heutige Kieferorthopäden schon bei kleinen Kindern auf feste Gewalt-Spangen und herausnehmbare Sparversionen, wenn früher im rechten Alter so viel auf sanftem Wege ging?
Da musste ich gerade wieder eine Adresse aus meiner Positiv-Liste löschen, diesmal, weil bei ihr der Brutalisierungs-Trend der Fortbildungs-Inhalte gut zu erkennen war. Ebenso wie bei einer anderen Adresse, die Ratsuchende entdeckten und die auf den ersten Blick sanft und warm daher kommt.
Wohlgemerkt gibt es auch ECHTE ganzheitliche Bionator-/Crozat-Experten, statt solcher Ganzheitlich-Lockvögel, die wie Ökostrom vom Atomkraftwerk-Betreiber sind.
So ein echter meinte gerade:
>... keine Fluoridierung bei Kindern, möglichst keine Versiegelungen „Aus einem gesunden Zahn wird ein lebenslanger Pflegefall.“
Sollte uns das nicht zu denken geben?
Hordeotech
Welches Tier hat einen seitlichen Kreuzbiss?
Der Fichtenkreuzschnabel
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 485
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "IzZ Info-Basis für zwanglose Zahnspangen, Hauptforum"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker