Lückenschluss Nichtanlage Kasse

Bei Anfragen wären folgende Angaben zur Person hilfreich:
A) Patient (Alter?)/ Eltern/ Lehrkräfte/ Zahnarzt / Zahntechniker/ Therapeuten o.ä.
B) Schon in Behandlung / Erst- bzw. Zweit-Behandlung suchend / unbetroffen interessiert o.ä.
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 762

Lückenschluss Nichtanlage Kasse

Beitrag#1von HerrSucher » 7. Aug 2014 23:36

Hallo und Guten Tag,
erstmal danke für die prima Arbeit hier. Man denkt anfangs nämlich tatsächlich, dass lose Spangen nichts mehr können, obwohl vor 40 Jahren damit noch alles ging. Ich selber und mein Bruder hatten damals eine lose Spange!

Bei meiner Tochter ist der 22ger Schneidezahn nicht angelegt und der 12er kam als Zapfenzahn. Zudem stehen die Schneidezähne lückig, also etwa 1mm Lücke zwischen den grossen Schneidezähnen. Wir waren bisher bei 3 KFOs, der zweite wollte mit Headgear und fester Spange oben und unten 22ger-Lücke ganz öffnen und dann Flügelbrücke einsetzen. Der 3te meinte Zapfenzahn ziehen und dann Lückenschluss. Ich weiss jetzt noch garnicht ob man da Schrauben setzen muss usw.

Frage: Kann man solch einen Lückenschluss mit losen Klammern durchführen? Zahlt sowas die Krankenkasse? Dort steht Kasse zahlt 100%, stimmt das? >>>> http://www.kfo-soehngen.de/kfo_fachlabo ... enten.html
Danke und Gruss H.Weinmann
HerrSucher
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Mit vorhandener Zahnsubstanz arbeiten, nicht opfern

Beitrag#2von ruebezahl » 9. Aug 2014 21:18

Liebe Weinmanns,
vor 40 Jahren gab es bei uns noch keine festen Spangen, oder nur solche, deren Einbau und Betrieb für den Behandler aufwändig war, oder Systeme für begrenzte Teilaufgaben.
Da es damals noch genug Kinder gab, gab es auch noch keine Erwachsenen-KFO.

Die herausnehmbaren Spangen, mit denen damals noch fast alles ging (sofern rechtzeitig), waren noch besser gebaut als das, was man heute meist kriegt. Einige versierte Fachlabors (s.o.) können es noch. Ihre Abnehmer sind eher Allesmacher-Zahnärzte als Fach-Kieferorthopäden. Denen wird das an den Unis heute nicht mehr ausführlich genug gelehrt. Fortbildungen darin gibt es, aber man muss sie suchen. Während Bracket-Hersteller oft auch Kurse für ihre Produkte anbieten, und auch Abrechnungs- und Verkaufskurse.

100% Kasse: im Prinzip ja. Wenn deren Gutachter nicht den Behandlungsplan abwürgt, was bei späten oder schweren Fällen vorkommen kann. Das mag auch ein Grund sein, warum ganzheitliche Kieferorthopädie (Bionator, Crozat,Begleittherapien) oft nur privat angeboten wird.
Alte-Schule-Kieferorthopädie mit aktiven Platten findet sich eher bei einigen „alten Hasen“ und bei Familien-Zahnärzten, die von Fachlabors beschickt werden. Manche haben auch einen Tätigkeitsschwerpunkt KFO.

Mit 2er-Nichtanlagen zum Fach-KFO zu gehen, ist verfänglich.
Die kriegen dann meist den Dollar- oder €-Blick, während der Blick eines Allesmachers weiter ist.
Der sehr kleine Milch-2er ist meist schon weg (während jener bei den häufigeren 5er-Nichtanlagen als billige Lösung oft erhalten werden kann).

Lücke zu zwingen wollen: kann zur Groß- oder Dauerbaustelle ausarten.
Also lieber Finger weg, NICHT den Zapfenzahn opfern! Denn dann würden die Eckzähne komisch dort stehen, wo die 2er sein sollten, und dem oberen Zahnbogen fehlen 2 Zähne, was zu Kreuzbissen führen kann.
Den Zapfenzahn könnte man mit einem Veneer oder mit Komposit zu einem Normalzahn verbreitern – wenn man einen entsprechenden Zahnarzt fragt. Auch die 1er könnte man mit Komposit verbreitern, wofür die jetztige Lücke sogar vorteilhaft wäre. Das wäre substanzschonend und kieferorthopädisch kaum oder gar kein Aufwand. Auf Kosten der Symmetrie, aber wer nicht genau hinguckt, sieht das nicht.
Lückenöffnung (aktive Platte mit entsprechendem Schraubsegment braucht keinen Headgear) und Flügelbrücke wäre mit Symmetrie, aber mehr Aufwand. Noch mehr Kosten und Aufwand, und Blut fließt: Implantat-Zahnersatz (beliebt, weil profitabel).
Eine in manchen Fällen gangbare Alternative, die ohne Zahnersatz auskommt: den Milch-Eckzahn, der stabiler als die Milch-Schneidezähne gebaut ist, an die Stelle des fehlenden 2ers bugsieren. Kann später mal immer noch mit Komposit / Veneer versehen werden.

Für Adressen mailt mir mal euren Einzugsbereich, und habt einige Tage Geduld jetzt zur Urlaubszeit.
Bis denn, Rübezahl
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 484
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "IzZ Info-Basis für zwanglose Zahnspangen, Hauptforum"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker