Frage zu Funktionsregler Fränkel III

Bei Anfragen wären folgende Angaben zur Person hilfreich:
A) Patient (Alter?)/ Eltern/ Lehrkräfte/ Zahnarzt / Zahntechniker/ Therapeuten o.ä.
B) Schon in Behandlung / Erst- bzw. Zweit-Behandlung suchend / unbetroffen interessiert o.ä.
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 18935

Beitrag#11von AlexLiLa » 9. Feb 2009 10:07

So ich möchte nach 4,5 Wochen hier mal ein paar News verteilen.

Wir haben die Tragezeit wirklich sehr langsam verlängert.
Wir haben die 14 Tage bei " Stunde am Nachmittag gelassen und dann in weiteren 14 Tagen die Tragezeit auf 4-5 Stunden am Nachmittag verlängert.
Leider hatte sie dann starken Schnupfen sodass wir nachts nicht tragen könnten.
Nun ist der Schnupfen fast weg und sie hat die letzte Nacht komplett mit Spange geschlafen. Ich denke nun geht es noch mal gut voran.

Geschafft haben wir es in den 4,5 Wochen "nur" nachmittags tragen von einer Progenie mit ca. 5mm Überbiss auf einen Kopfbiss. :D
Das hätte ich niemals für möglich gehalten.
Ich bin sehr, sehr begeistert!

WIr hoffen nun auch den Rest noch gut zu schaffen.

Das einzige Problem ist das wir nun schon zum 2.ten Mal zu Reparatur müssen.
Einmal ist mir ein Bügel gebrochen beim Putzen (der untere Labialbogen) und gestern ist eine Backenzahnauflage abgebrochen.
Da wir immer 50 km Fahrtweg (einfache Strecke) haben ist das etwas nervig.

Fotos wollte ich mal nachreichen wenn wir es bis zur Überstellung geschafft haben.

Nun hoffe ich das der Trainer heute nachmittag wieder einsatzfähig wird und so gut von der Passform bleibt wie er jetzt ist. Der erste passte ja nicht gut aber dieser sitzt klasse.

lg Alexandra
AlexLiLa
Stütze des Betriebes
 
Beiträge: 8
Registriert: 10.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#12von ruebezahl » 10. Feb 2009 14:46

Nochmal hallo Alexandra,
und danke, dass du uns auf dem laufenden hältst.

Eine so schnelle Annäherung an den Kopfbiss kommt wohl größtenteils durch das Vorkippen der oberen Schneidezähne mit dem inneren Draht.
Das Knochenwachstum, das nun folgen muss, geht wesentlich langsamer, sollte aber bei der guten Passform kein Problem sein.

Dass da so schnell die Drähte brechen, ist aber nicht normal.
An meinen Spangen früher sind nie Drähte gebrochen, und ich habe sie auch mit der Zahnbürste geputzt.
Scharfe Biegungen, die zudem dauernd belastet werden? Ordentliches Drahtmaterial sollte das doch länger aushalten. Ansonsten bei der nächsten Reparatur Kringel statt Abknickungen im Ersatz-Draht.

Viele Grüße,
hordeotech
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 483
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#13von AlexLiLa » 30. Apr 2009 08:33

Ich wollte mich mal wieder melden und berichten wie es uns ergeht.
Meine Tochter trägt den Fränkel gut und gerne. Leider bricht immer noch alle paar Wochen ein Draht. Wir haben deshalb vor 5 Wochen einen neuen bekommen. Der war stärker ausgelegt als der alte. Aber auch ist eine Zahnauflage gebrochen. Heute können wir ihn wieder abholen. Das ist eine etwas nervige Sache da wir dann immer sehr lange am Nachmittag unterwegs sind. Unser KFO ist 50km einfach Fahrt von uns weg.

Ich schaue mich auch um weil ja der Fränkel öfter in Reparatur ist und man nie weiß ob es im Urlaub etc. bricht.
Nun bin auf dieses Model gestoßen was sich für mich sehr, sehr gut anhört. Zumal wir davon auch schon die einfache Version Zuhause haben und sie sehr gut ist.
Wissen sie vielleicht wo und ob man ihn in Deutschland bekommen kann?

Prognie Trainer http://www.myoresearch.com/cms/index.php?i_3

Den haben wir schon Zuhause http://www.myoresearch.com/cms/index.php?t4k

Vielen Herzlichen Dank!
AlexLiLa
Stütze des Betriebes
 
Beiträge: 8
Registriert: 10.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Konfektionierte Funktionsregler 3 (FR 3), ja geht denn das?

Beitrag#14von ruebezahl » 30. Apr 2009 18:43

Hallo Alexandra,
Danke für die Info.
O.g. Progenietrainer solltet ihr dort kriegen können, wo ihr den normalen her habt. Er ist in 3 Größen 5- bis 7-Jährige im frühen Wechselgebiss konzipiert.
Während ihr einen Progenie Kaukraft Kiefer-Former bei mir beziehen könnt
www.sanfte-zahnklammern.de/k3f/k3detail.html
und es davon 5 Größen von 44 bis 58 mm, d.h. vom kleinen Milchgebiss bis zu meiner Größe und inoffiziell sogar noch eine Nummer größer gibt. Spätbehandlung ist bei Progenie jedoch unsicher.
Das normale Modell reicht beim Kaukraft Kiefer-Former sogar bis 66 mm, und erst einen weichen und dann einen härteren geht bei mir auch. Durchgefärbte kann ich leider nicht anbieten, aber dafür bunte Perlen einlegen, z.B. in Regenbogen-Reihenfolge.

O.g. Firma scheint es ja an Selbstbewusstsein nicht zu mangeln. Im ersten Absatz berufen sie sich auf Fränkel, und im zweiten schützen sie Ratlosigkeit zur Progenie-Frühbehandlung vor und erwähnen das Kiefer-Zurechtsägen (wovon ich übrigens leckere Fotos eines abgetrennten Oberkiefers im Verlauf des Themas http://zahnspange.siteboard.eu/ft100-kiefergelenk-schaeden-durch-delaire-maske-o-kopf-kinn-kappe.html hervorgeholt habe). Sie deuten ein Progenieproblem in Asien an, aber handwerkliche FKO-Geräte erwähnen sie nicht, obwohl die technologisch viel einfacher als Kieferoperationen wären. Wenn Chinesen für Europäer Zahnersatz bauen, sollten sie KFO-Geräte für ihren eigenen Bedarf doch hinkriegen.
Aber kommen wir vom Drumherum zur Technik:
deren Progenietrainer hat obenherum Dehnschilde wie ein FR 3, oder auch nicht. Denn beim FR 3 ist es für gute Wirksamkeit wichtig, dass diese Dehnschilde tief genug reichen, was bei jenem Trainer nicht so aussieht. Schön groß auf selber Zurechtkürzen ausgelegt werden können sie wegen dem harten Gerippe darin aber auch nicht. Dann hat er unten noch einen Zungenheber, wie ihn der FR 1 oder 2 hat, aber nicht der FR 3.
Hingegen ist der Progenie Kiefer-Former nicht dem FR 3 nachempfunden, sondern wirkt im Oberkiefer von innen. Zum Vergleich hat das zierliche Bimler Progeniegerät (Bimler C) oben die üblichen Expansionsfedern, einen Gegenkieferbügel und unten einen kleinen Zungen-Abhalter., so dass die UK-Front zurückweichen kann. Darauf ist der Progenie Kiefer-Former auch ausgelegt. Ein Vergleichstest beider Progenie-Fertigprodukte wäre unter diesen verschärften Bedingungen, unter denen Funktionsregler schnell verschleißen, interessant! Um nicht zu sagen, Crash-Test...
Einen Schmalkiefer-Trainer scheint es in deren Sortiment, anders als beim Kaukraft Kiefer-Former, nicht zu geben. Stattdessen wird die fest eingebaute Dehnfeder BWS propagiert.
Aber gerade habe ich mein Alternativen-Kapitel aktualisiert und deren „Trainer for braces“ erwähnt. Der ist nämlich dann, wenn schon eine Bracket-Spange eingebaut ist, das weitaus kleinere Übel, als noch mehr feste Einbauten wie z.B. Herbstscharniere, Quadhelixes oder Biss-Sperren.
Mit dem erwähnten Gegenkieferbügel wäre eine Progenie-Dehnplatte einfacher zu bauen als ein Bimler, Fränkel oder Progenie-Aktivator. Hier habe ich noch eine neues altes Bild einer solchen (offenbar mit kompostierten Milch-Eckzähnen, igitt):
Bild
Die zusätzlichen Halteklammern an den 2ern verhindern hier, dass die Platte beim Aufdehnen vorne „aussteigt“. Mehr davon in Zahnspangen-Galerie A und B meiner Hauptseite.
Viele Grüße,
hordeotech
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 483
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#15von AlexLiLa » 30. Apr 2009 19:11

Hallo,

ich denke nicht das wir diesen Trainer bei unserem KFO bekommen wo wir den anderen her haben. Denn die anderen werden oft in Deutschland vertrieben aber über diesen kann man nix lesen.

Ich finde schon das der i-3 sehr hohe Seitenschäfte hat im Gegensatz zum normalen T4K. Unsere Fränkel hat im vorderen Bereich auch alles andere als gute und hohen Pelotten. Weil sie die Umschlagfalte angeblich nicht abbilden können und messen tun sie nicht.

Ich finde schon das der i-3 auf Zug arbeitet wie der Fränkel denn wenn man sich vorstellt das der Kiefer zu schmal und zu kurz ist werden die Seiten und Vorderseiten schon ziehen.

Werde mich nun mal sehr darum kümmern diesen Trainer zusätzlich zu bekommen da der T4K für meine Tochter so toll ist. SIe hat ja eine Zungenlage die im Unterkiefer ist und der Trainer holt die Zunge wirklich hoch.

lg Alexandra

P.S. Ich möchte nicht das es als Kritik aufgefaßt wird aber ich möchte schon gerne mal dalassen das ich die Text von ihnen immer sehr schwer lesen und verstehen kann. Als Laie stoße ich da oft und schnell an meine Grenzen. Ich hoffe das wird als konstruktive Anregung verstanden.
AlexLiLa
Stütze des Betriebes
 
Beiträge: 8
Registriert: 10.2008
Geschlecht: nicht angegeben

Trainer-Sortiment der Konkurrenz, Nachtrag

Beitrag#16von ruebezahl » 3. Mai 2009 15:19

Hallo Alexandra, liebe Leser,
>Ich finde schon das der i-3 sehr hohe Seitenschäfte hat im Gegensatz zum normalen T4K.
++ Sicher. Ich meinte ja auch, im Vergleich zu den hohen Schilden eines individuellen FR 3 erscheinen sie niedriger. Der ist in
www.sanfte-zahnklammern.de/spangen/gera ... isteb.html
zu besichtigen (in meiner allerersten Antwort hier schon mal angegeben). Wobei euer individueller FR 3 aber niedrigere Schilde als Durchschnitt hat, so dass der i-3 bei euch goldrichtig sein könnte.
Verständlich?
Warum sollte euer KFO den nicht bestellen können, wenn er den T4K hat und der vom selben Hersteller ist? Zumindest als Sonderbestellung? Oder ist der Vertrieb in Deutschland nur auf ein Teilsortiment beschränkt? Oder kommt der T4K aus deutscher Lizenzproduktion?
Das andere vorgenannte Progeniebehandlungs-Fertigprodukt, den robusten Progenie Kiefer-Former (K3F), könnt ihr anstandslos in eurer Größe bei mir bestellen und probieren, ob er auch die Zunge hoch holt. Alle K3Fs haben ja, anders als ein FR 3, ein Innenteil. Wenn er nicht zusagt, könnt ihr ihn mir einfach wieder zurückschicken.
--------------------
Exkurs zu weiteren speziellen Produkten des T4...-Fabrikats, und Gegenüberstellung:
Wann der Trainer for Braces (T4B) das kleinere Übel sein kann, steht in meiner vorigen Antwort.
ABER der ist nicht der einzige dort, der eine Rille für eine feste Spange hat.
SONDERN da gibt es noch einen Trainer für Klasse II Korrektur (T4CII), der zusammen mit einer festen Spange im Oberkiefer oder auch solo zu gebrauchen ist. Er ist starkwandiger und höher als der T4B.
Auch bei den Kaukraft Kiefer-Formern (K3F) gibt es einen Deckbiss-Typ (Deckbiss wird als Klasse II,2 bezeichnet, also eine Unterkategorie). Dieser ist nicht nur verstärkt und frontal verdickt, was nachvollziehbar ist, denn auch das Bimler Deckbiss-Gerät ist z.B. starrer konstruiert als das Standard-Gerät.
Sondern außerdem ist die Passform dieses Deckbiss-K3F vorne schmaler!
Weiterhin finden sich auch in einem Dental-Katalog bei den Abdrucklöffeln eine Standardform namens B und eine schmaler erscheinende Sonderform namens P, von der die kleinste und die größte Größe fehlen.
Einen Abdrucklöffel für vorn schmalere Kiefer habe ich auch mal als „BS“ statt „B“ bezeichnet gefunden.
Weist dies auf unterschiedliche Auffassungen hin, wie Deckbiss-Patienten zu behandeln seien?
Ob man nämlich nur den Deckbiss an sich korrigiert und diesen Leuten ihre von Natur aus spitzere Kieferform lässt?
Oder ob man auch diese Kieferform mit festen Spangen mit Fertigdrähten in Einheitsform zwingt?
Einmal hat mir ein Student (?), der nach einer festen Spange in der Jugend wieder einen leichten Deckbiss entwickelt hatte, einen K3F abgekauft. Er passte folglich nicht in den Deckbiss-, sondern eher in den Standard-K3F seiner entsprechenden Größe.
--------------------
Um noch mehr abzuschweifen, habe ich das gut 6 Monate alte „Torque, torquieren“-Thema
http://zahnspange.siteboard.eu/ft163-torque-torquieren-kieferorthopaedische-arbeitsbeschaffung.html wieder hochgewühlt.
In vielen Behandlungsplänen für Kinder oder Erwachsene steht nämlich Torque oder torquieren. Besonders bei Deckbiss, aber nicht nur da. Dabei kommt dieser Begriff in deutschen Kieferorthopädie-Lehrbüchern älteren Datums überhaupt nicht vor!
Aber in einem Behandlungsplan für ein erst 9-jähriges Kind hieß es just (ohne Nennung der Zahnspangen-Arten) erst „Einstellen der Front in physiologischen Torque“ und dann „Überwachen des Zahnwechsels“.
Und fast 7000 Euro sind für das Ganze zu unterbieten!
Mit aktiven Platten und Doppeldeckern könnte man dafür etwa 3 Kinder versorgen,
oder mit Crozat und Bionator etwa 2.

Viele Grüße,
hordeotech
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 483
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "IzZ Info-Basis für zwanglose Zahnspangen, Hauptforum"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
web tracker