Endlich geht es los :)

Bei Anfragen wären folgende Angaben zur Person hilfreich:
A) Patient (Alter?)/ Eltern/ Lehrkräfte/ Zahnarzt / Zahntechniker/ Therapeuten o.ä.
B) Schon in Behandlung / Erst- bzw. Zweit-Behandlung suchend / unbetroffen interessiert o.ä.
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 841

Endlich geht es los :)

Beitrag#1von Anna » 21. Aug 2013 13:29

Hallo,

ich wollte mich bei dir, Larissa, noch einmal ganz herzlich bedanken für die KFO-Adresse.
(Ich weiß nicht, ob ich die hier öffentlich nennen darf?!)
Mein Heil- und Kostenplan ist gerade eingetroffen.

Voraussichtliche Behandlungszeit: 2-3 Jahre
Vorgesehene Apparaturen: Funktionskieferorthopädische u. mechanisch-aktive Geräte

Vorraussichtliche Kosten: 2400 €

Zur Information: Ich bin 20 Jahre alt. Aber es geht wohl doch auf die sanfte Art, OBWOHL ich schon "sooo" alt bin.
Die Kosten finde ich im Vergleich zu den meisten anderen Kieferorthopäden sehr akzeptabel.

Am Dienstag geht es mit der Behandlung los, bin ja mal gespannt :)

Liebe Grüße und nochmals vielen Dank,

Kiwi
Anna
 

Gesunde Kieferorthopädie < halb so teuer, auch für Erwachsen

Beitrag#2von ruebezahl » 24. Aug 2013 10:24

Werte Leser,
2400 € ist für gesunde kompetente Erwachsenen-Kieferorthopädie, sofern sie über Kleinigkeiten hinausgeht, echt günstig.
Auch wenn die Kauebene eine Spee-Kurve aufweist, wird diese von Ganzheitlichen als „ausgeprägte Kauebenenkurvatur" respektiert. Bei Prothetikern gehört sich das sowieso so. Ganz im Gegensatz zu Bracket-Kieferorthopäden, die eine Spee-Kurve als krankhaften Befund darstellen, eben weil die profitbringenden, oft keineswegs billigen Fertigteile, die sie ihren Patienten einbauen, diese vertikale Biegung der Zahnbögen einebnen. Spätere Beschwerden können die Folge sein, dann freut sich ein Kollege.

So wie z.B. in einem Teuerbracket-Plan, denn ich auf einer Unterbieter-Plattform neulich für einen 14-Jährigen fand. Den Tatort hätte ich dem Namen nach im Dunstkreis Stuttgart vermutet, aber er liegt im Dunstkreis der Lüneburger Heide, und heutzutage kann sowas fast überall passieren.

Der Patient ist so gerade kein Kassen-Fall mehr, mit etwas beengten Eckzähnen oben, Deckbiss-Tendenz bei oberen und unteren Schneidezähne sowie einer leichten (Zwangs-)Rückbisslage.
Der Zahnarzt rät zu einer Zweitmeinung zum Plan eines örtlichen KFO. Der will nämlich 5600,- abzocken für gesundheitsgefährdende Behandlung mit Teuerbrackets, Gaumenbügel („TPA“) und Kleberetainer, samt Plätten der Spee-Kurve.
Natürlich wäre eine Behandlung zu früherem Zeitpunkt einfacher gewesen, insbesondere auch mit kostengünstigen Kaukraft Kiefer-Formern.

Gerade lese ich ein neues Buch mit Kapiteln verschiedener Autoren über die Profitmaximierungs-Misere, die unserer aller Lebensgrundlagen verbrät:
Preise rauf, Löhne und andere Herstellungskosten runter, und Steuerflucht! Dadurch resultieren minderwertige Produkte und Dienstleistungen, und die Staatskassen sind leer, während viele grundlegend wichtige Arbeiten unentgeltlich oder ehrenamtlich geleistet werden müssen.
Genügte es früher, dass ein Unternehmen schwarze Zahlen schrieb, so haben heutige Heuschreckenfonds die Rendite-Erwartungen in den zweistelligen Bereich hochgepulvert.

Dadurch wird so mancher Hersteller gewohnter Qualitätsprodukte verschlissen, der Verbraucher hat sich durch Servicewüsten zu kämpfen, und Discounter verderben die Preise für fair erzeugte gute Lebensmittel.


Spätsommerliche Grüße,
Rübezahl
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 484
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben

Biognathor-Fotos online, plus weitere Progenie-Zahnspangen

Beitrag#3von ruebezahl » 12. Sep 2013 09:41

Liebe Leser,
gut gezielte Bilder davon, auch Mundfotos, sind diese hier, die habe ich gerade in meiner Funktionskieferorthopädie-Galerie in das Biognathor-Panorama eingepflegt.
Ebenfalls neu darin ist weiter oben, zwischen Platten und Bionatoren, der schraubbare Progenie-Aktivator, altbewährt und robust. Mit dem steht nun, mit weiteren Bildern, noch ein Update der Progenie-Frühbehandlungs-Fallbeispiele an (die Progenie-Geräte RDP und Bimler-C haben dort eigene Kapitel). Wenn man erst einmal anfängt ...

Angeregtes Informieren,
Rübezahl
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 484
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "IzZ Info-Basis für zwanglose Zahnspangen, Hauptforum"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker