Brackets und Delaire-Maske für Lückenschluss im OK

Bei Anfragen wären folgende Angaben zur Person hilfreich:
A) Patient (Alter?)/ Eltern/ Lehrkräfte/ Zahnarzt / Zahntechniker/ Therapeuten o.ä.
B) Schon in Behandlung / Erst- bzw. Zweit-Behandlung suchend / unbetroffen interessiert o.ä.
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1804

Brackets und Delaire-Maske für Lückenschluss im OK

Beitrag#1von dummkopf » 11. Jan 2011 21:56

Mein Sohn (14j) soll - nachdem ich Minipin abgelehnt habe - nun ein D.-Maske bekommen, um die Lücke im Ok (5er einseitig) zu schließen. Ich habe Sorge, dass der Druck auf Stirn und v-a- Unterkiefer zu Spannungen mit Folgeschäden führen kann.
Wer kennt diese Delairemaske für den Lückenschluss? Kommt mir vor wie mit Kanone auf Spatzen zu schießen. Aber unser Kfo meint, es gäbe keine Alternative beim Lückenschluss, man müsse sich ja irgendwie abstützen. Im Uk fehlen beide 5er (Milchzähne marode), die könnten aber dank Lingualbogen an den vorderen Zähnen vorgezogen werden, ohne diese deswegen stark nach hinten zu kippen.

Genauso frage ich mich, ob die Brackets - auch die sanfteren neumodischen mit Zuzahlung- nicht negative Auswirkungen haben können (Migräne etc).
dummkopf
 

Ja so ein Schrott! Kennt keiner mehr Zugschrauben?

Beitrag#2von ruebezahl » 12. Jan 2011 21:14

Hallo D.
(ihr hattet mich schon angerufen?),
>Migräne etc.?
++ Ja, alles schon dagewesen, Patient wird dann leicht als Hypochonder abgestempelt.
Mit der Delaire-Maske machen die sich die Kiefergelenk-Patienten von morgen, und mit Kanonen auf Spatzen schießen generell die Patienten von morgen.

Der Laden, wo ihr da wart, hat wohl keine Ahnung mehr von herausnehmbaren Spangen.
Aber was in Fabrikwarefesterzusatzteiltechnologie bei 2 Unterkiefer-Lücken mit Lingualbogen-Abstützung gehen soll, das sollte A) eine aktive Platte mit Zugschrauben auch können.
Zugschrauben sind z.B. an dem bunten Schaustück unter Außenplatte (Bukkalplatte) z.B. zum Lückenschluss (!) im unteren Drittel von www.sanfte-zahnklammern.de/spangen/gera ... istea.html zu besichtigen. Sollte so eine Außenplatte zu exotisch sein (besonders für den Oberkiefer), kann auch eine übliche Platte durch einen umlaufenden verkleideten Draht besser abgestützt werden. So ein Element ist unter 5 in www.sanfte-zahnklammern.de/spangen/gera ... istec.html an einem Skelettierten Komfort-Retainer gezeigt (linkes Bild). Wären dort noch Fehlstellungen zu regulieren, könnte man 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen, indem man statt Plastikverkleidung Regulierungs-Silikon nimmt (siehe darüber unter 3). Gerade habe ich gehört, wie sich ein Zahntechniker sowas für sich gebaut und seine Zahnstellung erfolgreich korrigiert hat.

B) gehen Lückenschlüsse auch mit Crozat. Im oberen Drittel von o.g. Liste A, unter Crozat, vollbrachte das Paar mit dem zusätzlich außen umlaufenden Draht je einen 5er-Lückenschluss oben und unten innerhalb eines Jahres bei einem Erwachsenen! Zwar wollte diese Thüringer ZÄ dann noch mit Brackets feineinstellen, aber das hat sich der Patient verbeten. Das Feineinstellen mit Crozat dauerte dann länger, aber wenn man Feinkorrektur wirklich braucht, könnte man die rationell auch mit Korrekturschienen machen. Wohingegen Korrekturschienen zum Schließen ganzer Lücken nicht rationell sind, weil das eine Unmenge Schienen verbraten würde.

Auch hier hüten Techniker das handwerkliche Wissen. Auskunft, was mit Crozat machbar wäre, könnte Ihnen z.B. www.dental-labor-egger.de geben.
Soweit für´s erste,
Rübezahl
Benutzeravatar
ruebezahl
Site Admin
 
Beiträge: 483
Registriert: 07.2006
Wohnort: Potsdam
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "IzZ Info-Basis für zwanglose Zahnspangen, Hauptforum"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron
web tracker